Weniger ist mehr, würde ich sagen. Und gleichzeitig soll wohl überlegt sein, wie eine Führungskraft sich selbst und anderen gegenüber auftritt. Die Art und Weise, wie eine Führungskraft führt, sagt sehr viel über den Menschen selbst und sein Menschenbild aus. Oft weniger über die Menschen, die sie oder er führen darf. Lass uns einsteigen in die Welt des Personal Branding für Führungskräfte. Oder auch People Branding genannt.

Viel wurde bereits darüber geschrieben, wie sinnvoll es ist, sich als Führungskraft dem Thema Personal Branding zu widmen. Ich bin der festen Überzeugung, dass es nicht nur empfehlenswert ist, sondern heute eher eine Pflicht ist, sich den einen oder anderen Punkt im Bereich des Personal Brandings genauer anzusehen.

Die Vorteile sind ziemlich klar. Denn Menschen “kaufen” am Ende von Menschen und Menschen werden von Menschen geführt. Also sorgen wir doch dafür, dass sich beide Seiten wohl fühlen, wissen woran sie sind und langfristig Freude an ihrem Tun haben können.

Zuletzt habe ich wieder gelesen, dass ein Großteil der Angestellten ihr Arbeitsverhältnis kündigt, weil sie mit ihrem Chef oder ihrer Chefin nicht klarkommen. Gehts noch? Ja, es bedarf natürlich eines Prozesses, um die richtigen Menschen an die richtigen Positionen zu bringen, doch dieser hohe Anteil ist für mich komplett inakzeptabel. Springen wir also etwas tiefer rein und nehmen uns die Möglichkeiten vor, die eine Führungskraft im Bereich des Personal Brandings hat.

Vorab, ich verstehe “Branding Leaders” weit über das einfache Personal Branding hinausgehend. Denn das wäre mir zu einfach.

Um was geht es überhaupt?

Sehr gerne spreche ich davon, dass wenn im “Innen” einer Führungskraft keine Klarheit herrscht, dies im Außen nicht besser wird. Leider ist das Gegenteil der Fall. Für mich eine Grundlage.

Es geht um sehr klare und authentisch gelebte Werte. Wie eine Marke, hat auch jede Person gewisse Werte. Wichtig ist es, diese nicht nur einfach zu definieren und sie irgendwo hinzuschreiben, sondern weit ratsamer wäre es, diese als Basis jeglichen Wirkens, Kommunizierens und Auftretens zu betrachten.

Denn dann kann Stimmigkeit entstehen.

Warum schreibe ich vom Branding für Führungskräfte?

Ich selbst durfte in den vergangenen knapp über 25 Jahren Teams leiten. Menschen führen. Auf diesem Wege habe ich einige Erkenntnisse treffen können. Selbst würde ich mich als ziemlich Prinzipien treue Führungskraft bezeichnen. Doch das war nicht immer so.

Über die Jahre haben sich meine individuellen Verhaltens- und Kommunikationsweisen entwickelt, die ich heute in Führungskräfte-Gesprächen weitergebe.

Die gleich folgenden Punkte im Rahmen der “Arbeit” sind Teil eines Branding Prozesses, den ich mit Einzelpersonen (!) durchgehe. Es gibt also aktuell noch kein Seminar oder Bootcamp zu diesem Thema. Es ist alles hochindividuell.

Für dich, wenn du dich selbst mit dir und deiner Marke als Führungskraft beschäftigen magst, empfehle ich dir das folgende Vorgehen:

  1. Deine Kernwerte.
    Das Innen muss klar sein. Erarbeite dir deine Top 5 Werte.

  2. Deine Vision/Mission.
    Wohin willst du? Was willst du erreichen? Mit wem?

  3. Deine Kommunikation.
    Wie kommunizierst du? Woran erkenne ich, dass genau du vor mir stehst?

  4. Deine Botschaften.
    Welche sind deine Top 5 Botschaften, die dich und dein Wirken prägen?

  5. Deine Stärken.
    Was kannst du besonders gut und was vielleicht gar nicht?

  6. Dein Führungsstil.
    Kennst du deinen Führungsstil? Hast du einen eigenen Stil?

  7. Dein Lifestyle.
    Lebst du das was du ausstrahlen willst bereits?

  8. Deine Expertise.
    Dein inhaltliches Fundament. Visualisiere es.

  9. Deine Story.
    Was macht dich aus? Welche Geschichten aus deinem Leben gibt es, die dich glaubwürdig machen?

Diese Themen kannst du dir mal alleine anschauen und zusammenbauen, was für dich relevant ist. Wenn du Support benötigst und von Beginn an alles auf eine solide Basis stellen willst, kontaktiere mich gerne.

#brandingleaders

Starke SocialMedia Posts

Und zum Ende dieses Beitrags möchte ich dich noch auf meine Kurzimpulse hinweisen, die dir jeden Sonntagmorgen gratis in dein Email-Postfach gelegt werden. Wenn du also bereits bist, dich mit wertvollen und nützlichen Impulsen aus dem Bereich Marketing, Markenaufbau und Unternehmensaufbau berieseln zu lassen, dann darfst du dich gerne hier eintragen. Darin wirst du hin und wieder wertvolle Hinweise zu den Themen Mentoring und Sparring finden.

Schau auch gerne mal auf meinem Instagram– oder Facebook-Account vorbei. Dort poste ich ebenfalls regelmäßig Inspirationen aus der Welt des Markenaufbaus.